18.02.2018

Kitchen Princess

Titel: Kitchen Princess
Original Titel: Kitchen no Ohime-sama
Mangaka: Natsumi Ando, Miyuki Kobayashi
Bände: 10
Abgeschlossen: Abgeschlossen
Erscheinungsjahr: 2005
Kosten: 5,95€
Verlag: Carlsen
Gekauft: Comic Planet Rheine (http://amzn.to/2o5f5Du)

Story:

Nadjika lebt in einem Waisenhaus in Hokkaiko, dort traf sie als Kind Ihren "Pudding Prinzen", dieser gab ihr einen Löffel um sie zu trösten, da ihre Eltern gestorben sind. Nun ist Nadjika ein Teenager und möchte an die  Seika Schule, eine Schule an der sie lernen kann so eine gute Köchin und Bäckerin wie ihre Eltern zu werden, außerdem hofft sie dort ihren Pudding Prinzen zu begegnen.
An der neuen Schule angekommen lernt sie direkt die Brüder Taichi, den coolen aber erst fiesen Jungen und Sora, den super lieben und schlauen Jungen kennen. Als sie mit bekommt das Taichi den Pudding eines Mädchens, welches diesen extra für ihn gemacht hat, nicht annehmen möchte, hilft sie dem Mädchen einen ganz tollen Pudding zu machen, welchen Taichi dann auch isst. Als dank dafür das sie Taichi die Leviten gelesen hat bekommt sie von Sora einen Kuss auf die Wange.
Kurz darauf lernt Nadjika ihre Klasse kennen, in dieser ist auch Akane, ein Model, diese kann Nadjika von der ersten Sekunde an nicht ausstehen. Doch Nadjika lässt sich davon nicht unterkriegen und verfolgt weiter ihren Traum in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten.
Die Mensa Fujita ist eine auf dem Schulhof liegende Mensa die früher sehr beliebt war, doch heute ist sie wie ihr Inhaber ehr runter gekommen und wird gemieden, doch Nadjika will die Mensa und ihren Inhaber wieder auf Vordermann bringen und schafft es wieder frisches Leben in die Mensa zu bringen.
Weihnachten steht vor der Tür und zu diesem Anlass gibt es jedes Jahr einen Wettbewerb, Akane schlägt vor das Nadjika die Weihnachtstorte backen soll, was jedoch zu einem fiesen Plan von Akane gehört, den auf der Feier bringt sie eine Torte von einem tollen Konditor zur feier und sagt allen Nadjika wollte sich unbedingt in den Vordergrund spielen und wollte sich nicht davon abbringen lassen eine Torte zu backen. Als dann auch noch Nadjikas Weihnachtskleid kaputt gemacht wird, ist sie am Boden zerstört, doch Sora hilft ihr wieder auf die Beine und gemeinsam backen die beiden Plätzchen als essbaren Weihnachtsbaumschmuck. So kommt es das Nadjika und Akane sich den erste Platz des Wettbewerbes teilen, was Akane so wütend macht das sie Nadjikas Löffel vom Pudding Prinzen zerstört. Daraufhin will Nadjika die Schule verlassen, doch zuvor sieht sie nich Taichi, welcher nicht sonderlich glücklich aussieht. Um ihn aufzumuntern kocht sie ihm etwas. Taichi bemerkt das etwas nicht mit Nadjika stimmt und als sie dann fort gehen will halten er und Sora sie auf, denn sie wollen sie nicht mehr missen.

Meinung:

Dieser Manga ist wirklich richtig toll und sticht auch aus der breiten Masse raus. Man weiß bei der Geschichte nie was passieren wird, da immer wieder Dinge geschehen mit denen man nie gerechnet hätte und die einen dazu bringen einfach nur mit offenem Mund da zu sitzen, da man gar nicht glauben kann das diese Dinge so passieren.
Die Geschichte an sich ist super interessant, spannend und emotional. Es gibt viele tolle Charaktere die alle eine tolle Wandlung durchleben und immer weiter wachsen. Außerdem gibt es am Ende jedes Bandes alle Gerichte welche in dem Manga gekocht oder gebacken wurden als Rezept, was wirklich toll ist da man sich bei einigen Rezepten auf jeden Fall gedacht hat das man diese gerne auch mal probieren würde.
Der Zeichenstil von Natsumi Ando ist wie immer einfach nur total schön und hebt sich von der breiten Shojo Zeichenstil Masse wie immer toll ab.


14.01.2018

Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand Review

Titel: Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand
Original Titel: Omoi, Omoware, Furi, Furare
Mangaka: Io Sakisaka
Bände: 7
Abgeschlossen: Nicht abgeschlossen
Erscheinungsjahr: 2015
Kosten: 6,95€
Verlag: Tokyopop
Gekauft: Amazon (http://amzn.to/2B01xMR)

Story:

Yuna ist super Schüchtern und weiß nie wie sie mit fremden umgehen soll oder mit Jungs, als nun ihre beste Freundin weg zieht ist dies ein großer Schock für sie. Um sich zu verabschieden will sie mit der Bahn zu ihrer Freundin fahren, dort trifft sie auch ein ziemlich aufgewecktes und gar nicht schüchternes Mädchen, welches ihr Portmonnaie vergessen hat und fragt ob Yuna ihr etwas leihen kann. Yuna willigt ein und am nächsten Tag treffen die beiden sich wieder damit Akari Yuna das Geld wieder geben kann. Als die beiden sich zusammen auf den Nachhause weg machen stellen sie fest das sie im gleichen Wohnhaus wohnen und fangen an sich anzufreunden. Dort lernt Akari auch Yunas Kindheitsfreund Inui kennen, der einzige Junge mit dem sie reden kann.
An dem gleichen Tag an dem Yuna Akari kennen gelernt hat traf sie auch ihrem Traumprinzen, welcher sich nun als Akaris Bruder Rio entpuppt. Yuna vertraut sich Akari an und erzählt ihr auch das ihre erste Liebe damals ein Prinz aus einem Märchen war. Doch da Yuna zu schüchtern ist um Rio näher zu kommen sagt sie Akari das sie schon glücklich ist Rio jeden Tag in der Schule sehen zu können. Währenddessen freunden sich nun auch Akari und Inui an und Akari sagt ihm das sie angst hat das Yuna auch ihr letztes Selbstvertrauen wegen Rio verlieren könnte, da dieser alle Mädchen immer abblitzen lässt und sehr beliebt ist. Rio und Yuna reden mittlerweile häufiger miteinander, doch sie schaut dabei immer zu Boden und so kommt es das Rio ihr sagt das sie ihn beim Vornamen nennen soll und dann ihr Gesicht hoch zieht damit sie ihn ansieht, Yuna macht also kleine Fortschritte.
Kurz darauf kommen Gerüchte über Akari auf, das diese anderen Mädchen die Freunde ausspannen würde. Da Yuna nicht weiß wie sie mit so einer Situation umgehen soll blockt sie Akari ab. Da ihr die Situation aber sehr zu schaffen macht redet sie mit Inui und die beiden gehen zu Akaris arbeit und Yuna entschuldigt sich bei Akari, doch diese kann nicht einfach so tun als wäre nichts gewesen. Am nächsten Tag in der Schule stellt Yuna das Mädchen, welches die Gerüchte in Umlauf gebracht hat, zu rede und will das sie sich bei Akari entschuldigt. Yuna fängt dabei ziemlich doll an zu weinen und die ganze Klasse bekommt dies mit, sie musste ihren ganzen Mut zusammen nehmen um diese Aktion zu machen. Danach ist zwischen Akari und Yuna alles wieder gut.
Yuna erfährt von Rio das dieser schon lange in ein Mädchen verliebt ist, aber er nicht weiß was sie von ihm denkt und das er immer nett zu den Mädchen ist die ihm eine Liebeserklärung machen, da er sie als sehr mutig ansieht. Yuna ist zwar niedergeschlagen da Rio verliebt ist, doch sie will sich nicht unter kriegen lassen.
Als Yuna bei Akario und Rio zuhause ist muss Akari kurz weg und Rio und Yuna sind alleine, bis plötzlich Akaris Mutter in das Zimmer geplatzt kommt und angst hat Rio und Akari könnten alleine im Zimmer sein. In diesem Moment kommt Akari zurück und sie und ihre Mutter schreien sich an und Yuna erfährt das Akari und Rio nur Stiefgeschwister sind.

Meinung:

Die Geschichte ist einfach nur super interessant, vor allem da hier verschiedene Liebesbeziehungen im Vordergrund stehen und nicht nur wie sonst eine. Auch die Charaktere sind alle super interessant und haben alle ihre interessanten Seiten. Die Geschichte an sich hat mich direkt in ihren Bann gezogen da sie wirklich super spannen und auch emotional ist, oft werden wir hier auch auf eine falsche Fährte gelegt und so weiß man oft nicht was nun wirklich passieren wird, was die Geschichte natürlich noch interessanter macht. Der Zeichenstil ist wie immer bei Io Sakisaka einfach nur traumhaft schön und typisch Shojo mäßig, was ich persönlich sehr gerne mag.